Vorstand

Nelly Leuthardt ist seit der Gründung im 2021 Co-Präsidentin von queerAltern Region Basel. Im Bereich Caring Community leitet sie das Team Thé dansant, welches Standard-Tanz-Nachmittage anbietet.
Nelly vertritt queerAltern Region Basel im Vorstand des Dachverbands der Altersorganisationen «55+ Basler Alterskonferenz» und beschäftigt sich mit der Website sowie dem Newsletter.
Vor ihrer Pensionierung arbeitete sie in leitenden Positionen als Physiotherapeutin und Fachfrau Kommunikation.

Nelly Leuthardt

Co-Präsidentin

Linus-Marcello Schumacher ist seit der Gründung im Jahr 2021 Co-Präsident von queerAltern Region Basel. Der ausgebildete Psychologe war vor seiner Pensionierung 2021 Dozent an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW. Im Vorstand beschäftigt er sich mit dem Newsletter und vertritt den Verein in verschiedenen Gremien und Projekten. Ob Sommer- oder Wintertreff für Mitglieder und Interessierte – Events organisiert gerne und mit Leidenschaft. 

Linus-Marcello Schumacher

Co-Präsident

Jacqueline Frossard ist seit 2023 Mitglied des Vorstandes. Sie arbeite lange als Psychotherapeutin und Notfallpsychologin, dazwischen leitete sie den Sozialdienst der Kantonspolizei Basel-Stadt. Im fortgeschrittenen Alter absolvierte Jacqueline das Studium der Rechtswissenschaften. Danach war sie mit dem Aufbau und der Leitung einer KESB beschäftigt und war Präsidentin am Gericht für fürsorgerische Unterbringungen. Heute arbeitet sie in ihrer Firma «Recht & Psychologie». 

Jacqueline Frossard

Vorstand

Christof Grussenmeyer ist frisch gewähltes Vorstandsmitglied seit der Mitgliederversammlung 2024 und übernimmt als Nachfolger von Willi Leutenegger den Bereich Finanzen und Mitgliederbetreuung.
Mehr Text über ihn folgt

Christof Grussenmeyer

Vorstand

Udo Rauchfleisch ist Gründungsmitglied von queerAltern Region Basel und ist im Vorstand für Pressekontakte und die Begleitung wissenschaftlicher Forschungsprojekte zuständig. Vor seiner Pensionierung war er Professor für Klinische Psychologie an der Universität Basel, 30 Jahre Leitender Psychologe an der Psychiatrischen Universitätspoliklinik Basel und seit 1999 Psychotherapeut in privater Praxis. Diese Tätigkeit übt er nach wie vor aus und lehrt an verschiedenen in- und ausländischen Institutionen.

Udo Rauchfleisch

Vorstand

Johannes Sieber ist Mit-Initiaint der Veranstaltungs-Trilogie zum Thema «queerAltern» im Mai 2022 in der Kaserne Basel. Er ist Gründungsmitglied und im Vorstand für die politische Begleitung zuständig. Zudem unterstützend in der Strategie und Kommunikation. Johannes entwickelt Kulturprojekte und begleitet Künstler:innen, Kulturschaffende und Unternehmen der Kultur bei Fragen zu Konzept, Strategie und Kommunikation. Vernetzt ist er in der Popkultur, der schönen und frohen Kunst, und er hat eine Affinität zur Soziokultur.

Johannes Sieber 

Vorstand

Elisha Schneider, genderfluid, ist seit der Generalversammlung 2023 Mitglied im Vorstand von queerAltern Region Basel. Elisha koordiniert die Arbeitsgruppe «Kennenlernen und Vernetzen». Elisha, Heilpädagog:in und Theolog:in, arbeitet ehrenamtlich in der offenen Kirche Basel, in den Flüchtlingsprojekten und bei der Gestaltung von Regenbogenfeiern. Wichtig ist Elisha, dass Menschen aus der LGBTIQ Community im Alter gemeinsam aktiv sind und in geeigneten Wohnformen ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Elisha Schneider 

Vorstand

Im 2021 neu gegründeten Verein queerAltern Region Basel bin ich als Vorstandsmitglied aktiv. Ich habe mich stets für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von anderslebenden Menschen eingesetzt und dafür stehe ich ein. Nun habe ich Gelegenheit, mich aktiv für gute Lebensbedingungen von alten queeren Menschen in Basel zu engagieren. Mein beruflicher Schwerpunkt liegt im Gesundheitswesen, hier bringe ich langjährige Erfahrung in der operativen Führung und auch in strategischen Gremien mit. Gesundheitspolitik ist mir wichtig, ich setze mich in meinen Tätigkeitsfeldern für nötige Weiterentwicklungen ein und bin überzeugt, dass eine gute Gesundheitsversorgung nur mit genügend finanziellen Ressourcen möglich ist. Als Vertretung des Vereins queerAltern wirke ich in der Alterskonferenz 55+ mit und sehe diese Vernetzung als grosse Chance. Sich unter den Senior:innen zusammen zu schliessen, stärkt uns massgeblich und unsere Anliegen bekommen dadurch das nötige Gewicht.

Marianne van Vulpen 

Vorstand